AGB

City Guard, Gerhard Balog e.U. – Allgemeine Geschäftsbedingungen:

Die „Allgemeinen Geschäftsbedingungen“ sind integrierender Bestandteil von sämtlichen Aufträgen in allen angebotenen Leistungsbereichen und gelten, wenn schriftlich nichts anderes vereinbart wurde. Sollten einzelne Bestimmungen der Geschäftsbedingungen durch so eine schriftliche Vereinbarung, ihre Wirksamkeit verlieren, oder verloren haben, dann bleiben die übrigen Bestimmungen in ihrer Wirksamkeit davon unberührt weiter bestehen.
City Guard, Gerhard Balog e.U. wird im weiteren Verlauf als „City Guard“ bezeichnet.

1.0 Rechte und Pflichten von City Guard.
1.1 City Guard ist verpflichtet, die Leistung im Rahmen der für das Sicherheitsgewerbe geltenden Gesetze, Verordnungen und Bestimmungen durchzuführen. City Guard haftet für die ordnungsgemäße Ausführung eines Auftrages, eine Haftung für einen bestimmten Erfolg wird jedoch ausgeschlossen, da Ergebnisse, etwa bei Beobachtungen, weder vorweggenommen noch garantiert werden können.
1.2 Die Konzeptionierung des Auftrages, der Einsatz von Personal, Fahrzeug- und Sachaufwand, sowie die Art der Ausführung des Auftrages unterliegen alleine dem fachlichen Ermessen von City Guard.
1.3 City Guard ist berechtigt, den Auftrag, oder Teile davon auch durch Kooperationspartner durchführen zu lassen. Die Auswahl unserer Kooperationspartner liegt alleine im Ermessen von City Guard. Unsere Kooperationspartner verpflichten sich eine „Nachunternehmer Vereinbarung“ und eine „Geheimhaltungserklärung“ zu unterzeichnen, und unterliegen deshalb besonderen Bestimmungen, die zum Schutz unserer Klienten, aber auch der wirtschaftlichen Interessen aller Beteiligten unbedingt erforderlich sind.
1.4 Der direkte Ansprechpartner und alleinige Entscheidungsträger des Kunden ist und bleibt in so einem Fall ausnahmslos City Guard.
1.5 Für Vereinbarungen jeglicher Art, die der Kunde, oder der Kooperationspartner entgegen der „Nachunternehmer Vereinbarung“ direkt und ohne Wissen von City Guard mit der jeweils anderen Partei trifft, übernimmt City Guard keinerlei Haftung. Ebenso, wie für die dadurch entstandenen Schäden, Kosten, oder Aufwendungen in welcher Form auch immer diese in weiterer Folge tragend werden. City Guard behält sich in so einem Fall das Recht vor, den Kooperationspartner ohne Absprache mit dem Klienten oder dem Kunden zu einem beliebigen Zeitpunkt auszutauschen und gemäß der „Nachunternehmer Vereinbarung“ auch rechtlich gegen alle Abläufe dieser Art vorzugehen, wenn dadurch für City Guard , oder deren Klienten, oder deren Kunden, ein Schaden entstanden sein sollte.

2. Geheimhaltung
2.1 City Guard und unsere Kooperationspartner verpflichten sich, über alle Angelegenheiten, die im Zusammenhang mit ihrer Tätigkeit und im Rahmen des Auftrages für den Klienten bekannt werden, gemäß der „Geheimhaltungserklärung“, Stillschweigen zu bewahren.
2.2 Nur der Klient selbst kann City Guard, und/oder unsere Kooperationspartner von dieser Schweigepflicht entbinden. Alle Aufzeichnungen, Konzepte, Berichte und sonstige schriftliche Äußerungen und die Ergebnisse der Tätigkeit dürfen an Dritte nur mit Einwilligung des Klienten ausgehändigt, oder weitergegeben werden. Die Schweigepflicht gilt auch für den gesamten Zeitraum nach Beendigung des Auftrages, ausgenommen sind Fälle, in denen eine gesetzliche Verpflichtung zur Auskunftserteilung gegenüber gesetzlichen Behörden bzw. Gerichten besteht.
2.3 City Guard ist berechtigt, die im Rahmen unserer Tätigkeit gewonnenen personenbezogenen Daten, im Rahmen der Zweckbestimmung des Auftrages zu verarbeiten oder durch Kooperationspartner verarbeiten zu lassen. City Guard gewährleistet hierbei über den gesamten Zeitraum den Datenschutz gemäß den gesetzlichen Bestimmungen des DSG 2000.
2.4 City Guard ist berechtigt, besondere Abläufe und im speziellen neu angewendete Taktiken, Strategien und Vorgehensweisen auch zu Schulungszwecken an sein Personal und an seine Kooperationspartner in Form von Schulungen und Weiterbildungen weiterzugeben. Persönliche und Personenbezogene Daten bleiben davon gemäß den gesetzlichen Bestimmungen unberührt.

3.0 Rechte und Pflichten des Klienten
3.1 Bei der Ausführung des Auftrages an seinem unmittelbaren Geschäftssitz, oder des Privat Grundstückes sorgt der Klient dafür, dass die organisatorischen Rahmenbedingungen ein möglichst ungestörtes, dem raschen Fortgang förderliches Arbeiten erlauben, auch ohne besondere Aufforderung alle für die Erfüllung des Auftrages notwendigen Unterlagen zeitgerecht vorgelegt sowie Vorgänge, Informationen und Umstände bekannt gegeben werden, die für die Ausführung des Auftrages von Bedeutung sind.
3.2 Dies gilt auch für alle Unterlagen, Vorgänge, Informationen und Umstände, die nach bereits aufgenommener Tätigkeit bekannt werden. Außerdem sind vom Klienten allfällige gesetzlich vorgesehene Informationspflichten zu erfüllen.
3.3 Der Klient darf erstellte Angebote, Berichte, Analysen, Konzepte und dergleichen nur für den Auftragszweck verwenden. Außerdem darf der Klient während eines laufenden Auftrages nur unter Absprache mit City Guard und keinesfalls, ohne das Wissen von City Guard, selbst in dieser Angelegenheit tätig werden.
3.4 Insbesondere bedarf die Weitergabe von Informationen, welcher Art auch immer, die Einfluss auf den Auftrag haben könnte, an Dritte einer ausdrücklichen und schriftlichen Zustimmung von City Guard.
3.5 Sollte durch absichtliches zurückhalten von, für den Auftrag relevanten Informationen, oder die unbefugte Weitergabe von Informationen durch den Klienten, oder den Kunden an Dritte die ordnungsgemäße Erfüllung des Auftrages, oder sogar die Sicherheit des Klienten selbst, oder des eingesetzten Personals in hohem Maß gefährdet sein, behält sich City Guard das Recht vor, bei Verrechnung des vollen Honorars für den vereinbarten Zeitraum des Auftrages und aller damit verbunden Kosten vom Auftrag zurückzutreten.

4.0 Honorar- und Stornovereinbarung
4.1 City Guard hat für die Erfüllung des Auftrages Anspruch auf Bezahlung eines Honorars durch den Kunden. Zur Verrechnung gelangt, sofern nicht ein Pauschalhonorar vereinbart wurde, gemäß Tarifliste von City Guard der im Zusammenhang mit dem Auftrag anfallende Personal- und Sachaufwand, insbesondere: Recherche, Karten- und Aktenstudium, Besprechungen, Einsatzvorbereitung, Reisezeiten, Durchführung von Beobachtungen einschließlich deren vorbereitende Maßnahmen (z.B. Voraufklärung), technische Einsätze, Wartungen, Berichtlegung, Auswertung von Video-, Photo- und Audiodokumentationen, der Betrieb von technischen Geräten, Kommunikationskosten im Ausland, Reise- und Nächtigungskosten und sonstige Auslagen aller Art.
4.2 Wird nach Auftragserteilung die Ausführung des Auftrages oder die Ausführung von Teilen des Auftrages durch den Klienten storniert, so ist das vereinbarte Honorar trotzdem in voller Höhe zu bezahlen, es sei denn, dass Stornogebühren schriftlich vereinbart wurden oder City Guard ausdrücklich und schriftlich auf ein Honorar verzichtet.
4.3 City Guard behält sich das Recht vor, mit seinen Kunden je nach Auftrag und Dauer des Auftrages individuelle Vereinbarungen bezüglich etwaiger Stornogebühren schriftlich zu vereinbaren. Wenn nicht anders vereinbart, sind vom Klienten auch für die Erfüllung des Auftrages unbedingt notwendige laufende Akontozahlungen zu leisten.
4.4 City Guard kann die Fertigstellung einer Leistung von der vollen Befriedigung seiner Honoraransprüche abhängig machen. Eine Beanstandung der Leistungen von City Guard berechtigt nicht zur Zurückhaltung zustehender Honorare, oder laufender Zahlungen.

Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website (einschließlich Ihrer IP-Adresse) wird an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Google wird diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten für die Websitebetreiber zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Google wird in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen Daten von Google in Verbindung bringen. Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich nutzen können. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden.